Ultraschall

Exciting Mesh. Ultraschallsiebsysteme aus einer Hand.

HAVER & BOECKER und die ARTECH Ultrasonic Systems AG, Tochterunternehmen der Crest-Holding, Spezialist für Ultraschalltechnologie, kombinieren ihr Know-How und bieten maßgeschneiderte Ultraschallsiebsysteme mit Frequenzvariation aus einer Hand an.

HAVER-Ultraschallsiebböden mit ARTECH-Frequenzvariation

Exciting Mesh. Ultraschallsiebsysteme aus einer Hand.

Die Vorteile auf einen Blick: 

  • keine „Hot-Spots“ auf dem Resonator und dem Siebgewebe, da die Resonanzfrequenzen nur kurzzeitig überstrichen werden
  • bei temperaturempfindlichen Pulvern wird ein Anbacken verhindert, ohne dass der Durchsatz leidet
  • längere Phasen zwischen den Reinigungszyklen der Siebe
  • längere Standzeiten der Siebmechanik und Siebgewebe
  • kein Tuning der Ultraschallmechanik erforderlich – vorhandene Siebmechanik kann problemlos mit dem ARTECH-Schallleitersystem nachgerüstet und bespannt werden
  • Frequenzvariation ermöglicht die Erregung von mehreren Sieben mit einem Generator – dadurch reduzierter Investitionsbedarf
  • Frequenzvariation regt die gesamte Struktur inklusive des Siebrahmens an, wodurch eine ganzflächige Schallfeldverteilung erreicht wird, die hohen Durchsatz ermöglicht
  • hohe Prozesssicherheit durch die erzwungene Schwingung ohne Phasenregelung, die Mechanik schwingt immer, auch ohne vorhandene Resonanzen – eine Generatorüberlastung ist auszuschließen
  • Konverter und HF-Kabel befinden sich außerhalb des Pulverflusses, Anbackungen am Konverter sind selbst bei Eigenerwärmung nicht möglich
  • ATEX-Zertifikat für ATEX-Zone 20 innerhalb der Siebmaschine sowie für ATEX-Zone 22 außerhalb der Siebmaschine sind vorhanden

HAVER-Ultraschallsiebböden mit ARTECH-Frequenzvariation: 

Ein System - Viele Vorteile!

Ultraschallsieben

Ultraschallsieben

Warum Ultraschallsieben?

  • liefert effizientere Siebung von Pulvern bei Trennschnitten ≤ 500 µm 
  • verbessert den Siebdurchsatz 
  • fördert die Zerkleinerung von Agglomeraten 
  • reduziert den Überkornanteil 
  • sorgt für eine permanente Reinigungswirkung

Wie funktioniert Ultraschallsieben?

Elektrische Energie wird durch den Generator in Hochfrequenzenergie und dann durch den Konverter in mechanische Energie umgewandelt. 

Die Schallwellen erregen den Siebrahmen oder den Schallleiter zu Hochfrequenz-Schwingungen. Diese Schwingungen werden an das Siebgewebe abgegeben und dort gleichmäßig verteilt. 

Die Schwingungen des Siebgewebes reduzieren den Reibungswiderstand zwischen den Körnern und dem Siebgewebe. Das reduziert die Verstopfungsneigung und erhöht damit den Durchsatz.

Frequenzvariation macht den Unterschied!

Resonanzanregung
Anregung mit Artech-Frequenzvariation

Das Anregungsprinzip

Beim ARTECH-Frequenzvariations-Verfahren werden im Unterschied zum Resonanzverfahren die angeschlossenen Siebrahmen mit einer ständig variierenden Frequenz angeregt. Eine kontinuierliche Resonanzanregung mit kontinuierlich großen Resonanzamplituden wird vermieden. Dies führt zu einer deutlich geringeren mechanischen Belastung der Siebböden, ebenso zu einer deutlich reduzierten Erwärmung (keine „Hot-Spots“). 

Die ARTECH-Frequenzvariation erzwingt Schwingungen, d.h. der Konverter wird auch ohne anliegende Mechanik und ohne vorhandene Resonanzen zu Schwingungen angeregt. 

ARTECH-Frequenzvariation - ein robustes, verlässliches Verfahren, denn es schwingt immer - gleichgültig wie die Mechanik konstruiert ist.

Gleichmäßige Ultraschallverteilung durch Frequenzvariation

Gleichmäßige Ultraschallverteilung durch Frequenzvariation

Die Anregung des Frequenzspektrums eines Siebes hat den Vorteil, dass nicht nur der innenliegenden Schallleiter, sondern auch der Rahmen angeregt wird, da dieser mit dem innenliegenden Schallleiter gekoppelt ist. 

Durch die Multifrequenzanregung werden auch die Koppelstäbe zwischen dem Innenring und dem Rahmen zu Schwingungen angeregt. Dadurch verteilt sich der Ultraschall gleichmäßig über das Siebgewebe bis hin zum Rahmen. 

Frequenzvariation für Multisysteme

Frequenzvariation für Multisysteme

Bei sehr großen Siebrahmen oder bei Siebmaschinen mit mehreren Siebdecks zeigt sich die Wirtschaftlichkeit der Frequenzvariation. Das Verfahren erlaubt die simultane Anregung mehrerer Ultraschallwandler mit einem Generator.

Durch die Variation der Frequenz wird gewährleistet, dass das Frequenzsprektrum jedes angeregten Siebbodens überstrichen wird.

Dadurch können große Innenringe oder mehrere gekoppelte Innenringe von großen Siebrahmen mit mehreren Ultraschallkonvertern bestückt werden, die durch einen Generator angeregt werden.

Andererseits können auch getrennte Siebrahmen, z.B. in Siebmaschinen mit zwei oder meheren Decks simultan angeregt werden.

HAVER-Ultraschallsiebböden mit ARTECH-Frequenzvariation

HAVER-Ultraschallsiebböden mit ARTECH-Frequenzvariation

Für Siebmaschinen aller Art liefern wir einbaufertige Siebrahmen, ausgerüstet mit einem individuell ausgelegten ARTECH-Schallleitersystem und präzise bespannt mit HAVER-Edelstahlsiebgewebe; vorhandene Siebrahmen rüsten wir nachträglich mit dem entsprechenden Schallleiter aus.

  • Rundsiebrahmen bis 2.900 mm
  • Rechtecksiebrahmen bis 2.650 x 3.100 mm

Darüber hinaus bieten wir den HAVER-Spannservice für Ihre bereits gebrauchten Siebrahmen an. Sie senden Ihren vorgereinigten Siebrahmen zu uns und wir bespannen ihn nach Ihren Vorgaben neu. Die optimale Spannung des Siebbodens und eine individuelle Anpassung des Ultraschallsystems an Ihre Anforderungen sind ausschlaggebend für eine maximale Lebensdauer und eine bestmögliche Wirkung der Siebböden und der Siebmaschine. Die von uns entwickelten Spannvorrichtungen garantieren eine zuverlässige, gleichmäßige Spannung des Drahtsiebbodens.

Top